Netiquette

Liebe Leserinnen und Leser,

dieser Blog soll Beiträge und Impulse zur Debatte über die Integration und Unterbringung von Flüchtlingen in Hamburg liefern – entsprechend kann und soll ein Teil dieser Debatte auch gern in unseren Kommentarspalten stattfinden.

Kritische Nachfragen, kontroverse Diskussionen und sachkundige Ergänzungen sind also ausdrücklich erwünscht. Um eine sachliche Diskussion zu ermöglichen, müssen wir jedoch auf die Einhaltung einiger Regeln bestehen. Diese Regeln sind die Grundlage, nach der wir entscheiden, ob ein Kommentar freigeschaltet, gekürzt oder nachträglich entfernt wird.

  • Keine Beleidigungen: Kritik immer sachlich an den Inhalten orientieren
  • Keine Diskriminierung: Diffamierung aufgrund von Religion, Herkunft, Nationalität, Behinderung, Einkommensverhältnissen, sexueller Orientierung, des Alters oder des Geschlechts werden nicht toleriert.
  • Keine Verleumdungen: Geschäfts- und rufschädigende Äußerungen sind strafrechtlich relevant.
  • Kein Spam und keine Werbung: Kommerzielle Inhalte oder das intensive Bewerben externer Inhalte oder Websites sind nicht erwünscht. Auch das mehrfache Einfügen ein und desselben Textes unter mehreren Artikeln behandeln wir als Spam.
  • Keine persönlichen Daten: Persönliche oder personenbezogene Daten Dritter dürfen ohne deren Einverständnis nicht veröffentlicht werden. Auch bei der Veröffentlichung Ihrer eigenen Daten sollten Sie vorsichtig sein.
  • Beim Thema bleiben: Kommentare, die sich inhaltlich nicht auf den jeweiligen Artikel beziehen, werden entfernt.
  • Urheberrechte achten: Posten Sie nur Inhalte, über deren Rechte Sie auch verfügen. Auch das Kopieren von online frei verfügbaren Texten kann eine Urheberrechtsverletzung darstellen. Zitate bitte daher stets deutlich als solche kenntlich machen und mit der korrekten Quelle belegen.
  • Links: Gegen Links ist generell nichts einzuwenden, wenn sie auf weiterführende Inhalte verweisen, die Ihren Kommentar bereichern. Bitte achten Sie darauf, dass auch auf den dahinterliegenden Inhalten die hier genannten Regeln beachtet werden.

Wir bemühen uns, die Moderation der Kommentare so transparent wie möglich zu gestalten – behalten uns aber immer vor, von der Redaktionellen Hoheit über unseren Blog Gebrauch zu machen.

Wir freuen uns auf eine lebhafte und fruchtbare Diskussion.